A 73 Nürnberg Erlangen (Teil 1)
Fahrtrichtung Nord

© Svenja L. Junge, 07.10.2012


Auf dem Frankenschnellweg unmittelbar hinter der Kreuzung Rothenburger Straße
(St. Leonhard). Die Kreuzung soll langfristig umgebaut und der Frankenschnellweg
hier in einem Tunnel geführt werden.


Ortsausgang Nürnberg. Hier beginnt zwar die Autobahnbeschilderung, aber der
Frankenschnellweg ist noch eine Kreisstraße (N 4). Früher befand sich hier auch
eine Entfernungstafel, die möglicherweise dem S-Bahn-Ausbau zum Opfer gefallen ist.


Vorwegweiser der AS Nürnberg-Westring


Beginn der AS Westring


AS Westring


Unterführung Westring


Entfernungstafel hinter der AS Westring


Weiter in Richtung Nürnberg/Fürth


 


Touristenhinweis auf die "Denkmalstadt Fürth"


Vorwegweiser der AS Nürnberg/Fürth (39) mit Mauthinweis für LKW,
die auf der A 73 weiter fahren.


AS Nürnberg/Fürth


Im Bereich der AS Nürnberg/Fürth (39) beginnt die eigentliche Autobahn.
Gleich hinter der AS wird die Pegnitz überquert, die nördlich der Fürther
Innenstadt mit der Rednitz zusammenfließt und so die "Regnitz" bildet.


Verunglückte Aufnahme der Entfernungstafel hinter der AS Nürnberg/Fürth.
Suhl ist mit einer Entfernung von 154 km, Bamberg mit 56, Erlangen mit 16
und Würzburg mit 109 km angegeben.


Ankündigung der AS Fürth-Poppenreuth


AS Fürth-Poppenreuth. Der Wegweiser hat ein Zusatzschild für Gäste zum Heimstadion der
SpVgg Greuther Fürth


AS Fürth-Poppenreuth (83)


Unterführungen im Bereich der AS Fürth-Poppenreuth. Man beachte die Rückseite des
Ausfahrtpfeiles in Gegenrichtung - er ist auf die Rückseite eines Autobahnwegweisers
aufgebracht (siehe auch kleines Vergrößerungsbild in der oberen linken Bildecke)!


Vorwegweiser der AS Fürth-Ronhof


Vorwegweiser der AS Fürth-Ronhof mit Stadionsignet als Hinweis.


AS Fürth-Ronhof (37)


 

weiter zu Teil 2
zurück zur Übersicht